. .
Infos
Fotos
Überblick
Preise
Öffnungszeiten
Anfahrt
Grußkarten
Spiel & Spaß
Links
Impressum

Hallo

 

Clownfisch

Oberhausen, 07.12.2018

Advent, Advent - Tropische Weihnachten im SEA LIFE Oberhausen

Weiße Weihnachten, wer träumt nicht davon? Doch wie wäre es stattdessen mit tropischen Weihnachten mit farbenfrohen Fischen und türkisblauem Wasser? Das SEA LIFE Oberhausen feiert eine tropische Adventszeit. Vom 30. November bis 31. Dezember erwartet alle Besucher ein buntes Programm aus viel Spaß und einem weihnachtlichen Rätsel.

Die Adventszeit hat begonnen und auch im Großaquarium am Rhein kommt Weihnachtsstimmung auf. Statt klassischer Tannenzweige und Christbaumkugeln geht es hier tropisch zu!
Pünktlich zum 06.12. kam der Nikolaus mit seinem Rentier zu Besuch und hat am Nachmittag die rund 1.500 Meeresbewohner im großen Ozeanbecken des SEA LIFE Oberhausen beschenkt. Zur Bescherung der besonderen Art hat er sich im weihnachtlichen Taucheranzug mit einem ganzen Sack voll fischiger Leckerbissen in das sechs Meter tiefe Becken gewagt.
Auch für die kleinen Besucher sind noch bis zum 31. Dezember in der Unterwasserwelt Geschenke versteckt, die Teil eines Adventsrätsels sind. Außerdem hat der Weihnachtsmann drei Gegenstände verloren, die die kleinen Entdecker finden können. Alle Ratefüchse, die alle Geschenke und Gegenstände in den Aquarien finden, erhalten eine kleine weihnachtliche Überraschung.
In diesem Jahr wird es für einige Tiere des Großaquariums das erste Weihnachtsfest: im Flachwasserbecken der größten Hai-Aufzucht Deutschlands schwimmt der nur wenige Monate alte Nachwuchs der Schwarzspitzen-Riffhaie.




Oberhausen, 28.11.2018

Auszeichnung für das SEA LIFE Oberhausen

Das SEA LIFE Oberhausen wurde mit dem Titel „Breeding Centre of Excellence“ als erster Standort der SEA LIFE Gruppe für die erfolgreiche Zucht und Forschung der potenziell bedrohten Schwarzspitzen-Riffhaie ausgezeichnet.

Am 27.11.2018 wurde das größte SEA LIFE Deutschlands bei einer internen Verleihung der Merlin Entertainments Group als erstes SEA LIFE weltweit für die Forschung und Zucht der bedrohten Schwarzspitzen-Riffhaie (Carcharhinus melanopterus) ausgezeichnet. Kurator Dr. Oliver Walenciak nahm die Auszeichnung stellvertretend für das Team der Aquaristik entgegen.

Seit 2014 wurden insgesamt 16 Jungtiere der bedrohten Hai-Art in der hauseigenen Haiaufzucht geboren und großgezogen und anschließend europaweit an andere SEA LIFE Standorte und weitere Großaquarien geschickt.

Das Zuchtprogramm hat nicht nur zu einer nachhaltigen Population von Haien in Aquarien geführt, sondern auch brandneue Erkenntnisse über ihre Biologie und Fortpflanzung geliefert, die dazu beitragen können, die Tiere auch in freier Wildbahn besser zu schützen.

Der Award des „Breeding Centre of Exellence“ wurde von Nick Mackenzie, Geschäftsführer bei Merlin Entertainments, und dem Programmkoordinator für Zucht, Jean-Denis Hibbitt, persönlich in Deutschlands größter Haiaufzucht im SEA LIFE Oberhausen verliehen. Mackenzie ist stolz darauf mit diesem fantastischen Programm neue wissenschaftliche Erkenntnisse gewonnen zu haben, die dabei helfen die Haie in freier Wildbahn besser zu schützen. „Dies ist ein entscheidender Moment für uns als weltweit führender Aquarienbetreiber und verleiht unseren Zuchtprogrammen echte Glaubwürdigkeit, die wir nun in unserem globalen Netzwerk replizieren wollen.", so Mackenzie.

„In den letzten Jahren konnte das SEA LIFE Oberhausen große Erfolge in der Nachzucht der Schwarzspitzen-Riffhaie verzeichnen. Wir sind sehr stolz auf unsere Erfolge und freuen uns auch in Zukunft auf weiteren Nachwuchs in unserer Haiaufzucht.“, hebt General Manager Martin Fahrenholz hervor.

Rahmenbedingung für eine mögliche Auszeichnung sind ein ausführlicher Bericht, der verschiedene Bereiche des Zuchterfolgs hervorhebt, darunter Tierschutz und Zuchtmanagement, der Austausch von Fachwissen an andere Aquarien oder Universitäten und die proaktive Aufklärung der Besucher.




Oberhausen, 20.11.2018

Vorlesetag im SEA LIFE Oberhausen

Zum bundesweiten Vorlesetag am 16.11.2018 hat das SEA LIFE Oberhausen Grundschüler in die Welt der Kinderbücher eintauchen lassen. Die beliebte Kinder- und Jugendbuchautorin Sabine Zett hat dabei zwischen Schildkröten und Haien aus ihrer „Hugo Buchreihe“ vorgelesen.

Inzwischen ist es fast eine jährliche Tradition im SEA LIFE Oberhausen. Auch in diesem Jahr durften kleine Leseratten in eine Lesestunde der besonderen Art eintauchen. Inmitten von Haien, Rochen und der großen Grünen Meeresschildkröte Twiggy, las am vergangenen Freitag, dem bundesweiten Vorlesetag, Sabine Zett aus ihrer „Hugo-Buchreihe“ vor.
Die berühmte Autorin ist vor allem durch ihre mehrfach ausgezeichnete Buchserie bekannt und außerdem für die Stiftung Lesen als „Lese-Botschafterin“ tätig.

Im SEA LIFE Oberhausen durfte die Klasse 4b der Bismarck-Schule Oberhausen an ihrer interaktiven Lesestunde teilhaben. Begeistert waren beide: Die Schülerinnen und Schüler, aber auch die Autorin selbst:
„Die Lesung im SEA LIFE Oberhausen ist immer ein besonderes Erlebnis für die Kinder, denn sie können meinen Geschichten lauschen und gleichzeitig in die faszinierende Unterwasserwelt abtauchen.“, so Sabine Zett.




Oberhausen, 25.10.2018

Wunderschöne Mythen statt Gruselhorror

Im Rahmen des „Mythen der Meere“-Events können kleine und große Besucher im SEA LIFE Oberhausen am 28. Oktober echte Meerjungfrauen hautnah erlauben. Denn im Großaquarium dreht sich zur Zeit alles um die Geheimnisse der Unterwasserwelt – vom Urzeithai Megalodon bis hin zur versunkenen Stadt Atlantis.

Um kleinen Entdeckern den letzten Ferientag zu versüßen, hat sich Piratin Emma etwas ganz Besonderes ausgedacht: Nachdem sie Groß und Klein mit ihren spannenden Legenden gefesselt und ihnen Poseidons Dreizack verliehen hat, führt sie sie zu den sagenumwobenen und wunderschönen Nixen, von denen sie während der abenteuerlichen Expedition bereits so vieles erzählt hat. Denn am kommenden Sonntag warten zwei zauberhafte Meerjungfrauen im Großaquarium darauf, die Besucher zu verzaubern – ganz ohne Gruselfaktor.
Die Nymphen stehen nicht nur für jede Menge Selfies zur Verfügung: Kleine Besucher können sich beim Kinderschminken von ihnen in Feen, Einhörner,
Eisprinzessinnen, Drachen und Piraten verwandeln lassen – so wird das Erinnerungsfoto mit der Meerjungfrau ein Andenken an einen „fabelhaften“ Familienausflug.




Oberhausen, 24.08.2018

Abkühlung für die Otter im SEA LIFE Oberhausen

Abkühlung gefällig? Auch im Außenbereich des SEA LIFE Oberhausen freut man sich bei diesen spätsommerlichen Temperaturen über eine kleine erfrischende Aufmerksamkeit. Die Asiatischen Kurzkrallenotter Bibi und Dusty hatten sichtlich Spaß an ihrem Eis und einer Spiel- und Trainingseinheit mit Aquaristin Gabi Barke.

Otter zeigen sich gerne sehr verspielt, haben einen ausgeprägten Bewegungstrieb und freuen sich immer besonders über die Spiel – und Trainingseinheiten, die sich Aquaristin Gabi für sie überlegt.

Heute standen gefüllte Eiswürfel auf dem Programm, die die Otter erst zerkleinern mussten, um an ihr Futter zu kommen. Diese Art der Beschäftigung nennt sich Enrichment. Damit wird der natürliche Beschäftigungstrieb der Tiere gefördert und es entsteht eine enge Bindung zwischen Tier und Mensch. Dabei dient das Training nicht nur der Unterhaltung der Tiere, sondern ist in vielerlei Hinsicht ein sehr nützliches Hilfsmittel für die Aquaristen des SEA LIFE Oberhausen. „Durch das Training mit unseren Ottern erleichtern wir unter anderem den Besuch vom Tierarzt, denn sie lernen zum Beispiel sich in die gewünschte Position zu drehen um sich impfen zu lassen und halten mit ihrer flinken Art nicht gleich mehrere Aquaristen gleichzeitig auf Trab.“, so Aquaristin Gabi Barke.

Bibi und Dursty, die bereits 14 Jahre alt sind, gehören als Asiatische Kurzkrallenotter mit ungefähr 60cm Größe und einem Gewicht von circa 6 kg zu der kleinsten Otterart der Welt.

Kurzkrallenotter haben bewegliche Finger mit eher kurzen Krallen und fressen gerne Muscheln, Schnecken, Krebse und Weichtiere. Aquaristin Gabi versteckt das Lieblingsessen der Kleinen gerne im Gehege, denn wie in der Natur haben Otter einen ausgeprägten Jagdinstinkt, der geweckt werden muss. Wenn Bibi und Dusty mal alleine sind, kuscheln sie gerne oder spielen mit Steinen. Sie haben sogar einen eigenen kleinen Badesee, in dem sie die letzten warmen Sonnenstrahlen des Jahres genießen.

Wer die quirligen Asiatischen Kurzkrallenotter live erleben will, darf die tägliche Fütterung um 13:30 Uhr nicht verpassen. Das Außengehe ist im SEA LIFE Oberhausen täglich ab 10.00 Uhr geöffnet.




Oberhausen, 27.06.2018

SEA LIFE TRUST Belugawal Schutzstation angekündigt

Der SEA LIFE TRUST, Partnerorganisation der weltweit ansässigen SEA LIFE Großaquarien, hat den Bau der weltweit ersten Belugawal Auffang- und Schutzstation vor der isländischen Küste angekündigt.

Der SEA LIFE TRUST hat ein einzigartiges Vorhaben angekündigt: Die weltweit erste Schutz- und Auffangstation für Belugawale wird im Freiwasser vor der Küste Islands errichtet. In Zusammenarbeit mit dem WDC ist die
“SEA LIFE TRUST Beluga Whale Sanctuary” ein einzigartiges Projekt, mit dem gleichzeitig das Ende der Haltung von Walen und Delfinen in menschlicher Obhut eingeläutet werden soll.

Das neue Schutzgebiet wird ab Frühjahr 2019 das Zuhause von zwei weiblichen Belugawalen, Little Grey und Little White, sein. Derzeit in Changfeng Ocean World in Shanghai (China) beheimatet, werden die beiden auf dem Luft-, Land- und Seeweg transportiert, um in der Klettsvik-Bucht, einer geschützten, natürliche Bucht vor der Inselkette der Vestmannaeyjar eine neue Heimat zu finden. Ihr neuer Lebensraum ist 3,2 km² groß und mehr als 10m tief – in einem natürlichen, sub-arktisches Umfeld, das die für sie passenden Lebensbedingungen bietet.

Andy Bool, Leiter des SEA LIFE TRUST erklärt: “Wir sind stolz, neue Standards zu setzen, indem wir das weltweit erste Schutzgebiet für Belugas errichten. Nach einer mehrjährigen Planungsphase wird das Vorhaben nun realisiert und zeigt eine einzigartige Lösung auf, wie Aquarien mit Meeressäugern umgehen sollten. Es ist ein globaler Erfolg und durch die Zusammenarbeit mit unseren Partnern sowie mit führenden Tierärzten und Meeresbiologen sind wir überzeugt, einen natürlicheren Lebensraum für Little Grey und Little White zu schaffen.”

Die Errichtung der SEA LIFE TRUST Beluga Whale Sanctuary hat bereits begonnen, finanziert u.a. durch eine Spende von Merlin Entertainments und unterstützt von SEA LIFE, der weltweit größten Aquarien-Kette.

Little Grey und Little White sind je 12 Jahre alt und beide haben ihre ganz eigene Persönlichkeit: Während Little White eher schüchtern ist, ist Litte Grey die Neugierige.

Beide Tiere durchlaufen derzeit ein spezielles Training, konzipiert von den weltweit führenden Meeresbiologen und Wal-Experten, um sie auf ihre Reise und das Klima im Nordatlantik vorzubereiten. Dieses beinhaltet u.a.

· ein speziell auf die Belugas zugeschnittenes Training, um sie an die Transport-Hilfsmittel, wie z.B. Tragen, zu gewöhnen.
· ein Training, bei dem sie lernen, den Atem unter Wasser noch länger anzuhalten, um sie auf das Tauchen in der tiefen Bucht vorzubereiten.
· die starken und schnellen Schwimmfähigkeiten der Belugas zu fördern, um sie in ihrem jetzigen Umfeld auf die Gezeiten und Wellen, die sie in der Bucht erwarten, vorzubereiten.

Rob Hicks, Direktor Merlin’s animal and welfare department (MAWD), erklärt: “Es ist ein komplexes und logistisch herausforderndes Vorhaben. Aber Little White und Little Grey sind hochintelligente Tiere und wir tun alles, um ihre Gesundgeit und ihr Wohlbefinden zu fördern. Das biologische Team der Changfeng Ocean World unterstützt das Projekt stark und gemeinsam helfen wir den Belugas, sich auf die große Reise und ihr neues Zuhause vorzubereiten.“

Ein langfristiges und artgerechtes Zuhause für die Belugas wird bereits gesucht, seit Merlin Entertainments 2012 Changfeng Ocean World übernommen hat. Denn Merlin Entertainments und SEA LIFE sind der Überzeugung, dass Meeressäuger wie Wale und Delfine nicht in menschlicher Obhut gehalten werden sollen.

Die Schutzbucht soll im Frühjahr 2019 fertiggestellt werden. In einem integrierten Besucherzentrum werden Interessierten außerdem Informationen und Einblicke in das Leben der Tiere gewährt – aus entsprechendem Abstand und ohne die Tiere in ihrem neuen Umfeld zu stören.




Oberhausen, 31.05.2018

Forscher Expedition in Oberhausen

Wie tief ist der Ozean? Können Fische schlafen? Wie kommt das Salz ins Meer? Diesen Sommer können kleine und große Forscher im SEA LIFE Oberhausen spannende Rätsel lösen und ihr eigenes Forschertagebuch mit den Antworten auf diese und viele weitere Fragen füllen.

Mehr als 70% der Erdoberfläche sind mit Wasser bedeckt und doch oft fallen die Antworten auf Kinderfragen schwer. Alle Wissenslücken rund um die Meere und Ozeane füllen die SEA LIFE Meeres-Experten in diesem Sommer mit faszinierenden Erkenntnissen.

Vom 8. Juni bis zum 22. Juli findet in Oberhausen die „Expedition SEA LIFE“ statt: Kleine und große Entdecker können hier den Geheimnissen der Ozeane auf den Grund gehen und an interaktiven Stationen gemeinsam die Antworten entdecken. Dabei lernen nicht nur die Kinder viel mehr über das Meer und die Bewohner.

Martin Fahrenholz, General Manager, erklärt: „Um die unbekannte Welt unter Wasser näher kennenzulernen, vermitteln wir mit viel Spaß die Antworten auf kuriose und lustige Kinderfragen an verschiedenen interaktiven Stationen. Wer die Tagebuchfragmente richtig zusammenfügt und die beinhalteten Aufgaben richtig löst, der kann sein eigenes Tauchertagebuch vervollständigen und so selbst Junior-Forscher werden.“




Oberhausen, 26.04.2018

Frühlingsgefühle unter Wasser

Ob treue Seepferdchen beim Schwänzchentanz oder schmusende Otter – auch im SEA LIFE Oberhausen blühen Frühlingsgefühle auf.

Das neueste Pärchen sind die beiden Zebrahaie, die nun gemeinsam im tropischen Ozeanbecken wohnen.

Neue Gesellschaft für Zebrahai Marty im SEA LIFE Oberhausen – der dreijährige männliche Hai Marty schwimmt nun gemeinsam mit seiner neuen Gefährtin, einer zwei Jahre alten Zebrahaidame im tropischen Ozeanbecken. Das, noch namenlose Weibchen, ist nun groß genug, um aus der Hai-Aufzucht in das große Ozeanbecken umzuziehen.

Ob es zwischen ihr und Marty Freundschaft oder Liebe auf den ersten Blick ist, werden nun die nächsten Monate zeigen. Das SEA LIFE Oberhausen hofft natürlich auf Nachwuchs.

Oliver Walenciak, Kurator des Großaquariums, freut sich über die innige Freundschaft: „Die beiden Haie sind nun in dem Alter, wo eine Fortpflanzung möglich ist und wir warten gespannt, dass das Weibchen die ersten Eier legt. Ob diese dann befruchtet sein werden, wird spannend und wir drücken natürlich beiden Daumen“. Walenciak fährt fort: „Für uns wäre das die erste Zebrahai-Geburt im SEA LIFE Oberhausen. Als Deutschlands größte Hai-Aufzucht haben wir bereits großen Erfolg in der Nachzucht von Schwarzspitzen Riffhaien, da wäre Zebrahai-Nachwuchs eine tolle Ergänzung“.

Doch nicht nur die Haie, auch viele weitere sind in Schmuselaune. Auch wenn die Otter Bibi und Dusty zu den Senioren im SEA LIFE gehören, sie weichen einander nur selten von der Seite und sind meist eng aneinander gekuschelt zu beobachten.

Nachwuchs dagegen steht bald bei den treuen Seepferdchen ins Haus. Nach bereits einigen Geburten Anfang des Jahres werden in Kürze die Männchen weitere Babies aus ihrer Bauchtasche gebären – denn hier übernehmen die Väter diese Aufgabe.

Diese und viele weitere außergewöhnliche Bewohner sind täglich ab 10 Uhr im SEA LIFE Oberhausen zu sehen.




Oberhausen, 28.09.2017

Abenteurer der Tiefe

SEA LIFE präsentiert die exklusiven Themenwochen:
Mit Forscherfamilie Nekton vom 1.10. bis 12.11. in allen acht deutschen SEA LIFE Standorten abtauchen

Im Herbst gehen die großen und kleinen SEA LIFE Besucher mit der Forscherfamilie Nekton auf Expedition in die Tiefen der Meere. Die Nektons, bekannt aus dem Kinderfernsehen, geben Antworten auf spannende Fragen zu den Lebewesen unter Wasser und entschlüsseln gemeinsam mit den Besuchern die geheimnisvolle Welt der Meere und Ozeane. Besonders für die Nachwuchsforscher sind spannende Begegnungen mit den Bewohnern der Unterwasserwelt garantiert.

Oberhausen/Königswinter, 28.09.2017. Mutter Kaiko, Vater William, Tochter Fontaine, Sohn Ant, Fisch Jeffrey und ihre Freunde sind vielen Kindern aus dem Fernsehen bekannt. Die beliebten Meeresforscher mit Superkräften tauchen ab Oktober für sechs Wochen in den acht deutschen SEA LIFE Standorten ab und nehmen alle Besucher mit auf ihre geheimnisvolle Reise in die Tiefen der Meere. Gemeinsam gilt es die geheimnisvolle Unterwasserwelt zu erforschen. Von Vater William lernen die jungen Entdecker spannende Fakten über Korallen, während das Herz von Tochter Fontaine für die Seepferdchen schlägt. Welche die kleinste Hai-Art der Meere ist, erklärt Mutter Kaiko. Ant weiß, wie groß ein Oktopus werden kann. Und das Herz des alten Familienfreundes Nereus schlägt für die Meeresschildkröten. Wie lange so eine Meeresschildkröte wohl die Luft anhalten kann?

So wie die Nektons auf ihrer Suche nach Lemurien sind, geht es für die kleinen und großen Besucher unter die Wasseroberfläche, hinab in die faszinierenden Tiefen der Unterwasserwelt. An verschiedenen interaktiven Stationen gilt es Rätsel zu lösen und Geheimschriften zu entschlüsseln, um die Mysterien der Meere aufzudecken. Und wer ein echter Forscher auf Mission mit der Familie Nekton ist, der geht natürlich jeder geheimnisvollen Spur nach. Wer am Ende der Expedition alle kniffligen Rätsel und interaktiven Aufgaben gelöst hat, wird als Junior-Nekton Teil der Forscherfamilie.




Oberhausen, 22.08.2017

Wiederansiedlungsprojekt: Europäische Sumpfschildkröte

Der August ist ein ereignisreicher Monat für die Europäischen Sumpfschildkröten im SEA LIFE Oberhausen: Nach 14 Monaten Aufzucht verlassen die 19 Emys orbicularis ihr Terrarium und werden ausgewildert. Gleichzeitig ziehen 17 neue Jungtiere der bedrohten Art ein und erhalten am 29. August ihre Anfangsmessung.

In den deutschen SEA LIFE Aquarien werden im Rahmen der „Erhalten. Retten. Schützen.“-Projekte die verschiedensten Zuchtprogramme betrieben – von Haien über Rochen und Schildkröten bis hin zu Pinguinen. Eines davon ist die Zucht der vom Aussterben bedrohten Europäischen Sumpfschildkröten im Rahmen des Wiederansiedlungsprojekts zwischen dem NABU Rheinland-Pfalz und den SEA LIFE Aquarien in Oberhausen und Speyer.

Die ersten Monate ihres Lebens verbringen die kleinen Sumpfschildkröten zur Akklimatisierung und Festigung im SEA LIFE Speyer. Ab ihrer Ankunft in Oberhausen werden diese monatlich auf ihre Entwicklung hin untersucht, so dass neben dem Gewicht auch die Panzerlänge, -breite und -höhe bekannt sind. Bei Erreichen einer Panzerlänge von über acht Zentimetern können die Tiere zur Wiederansiedlung ausgesetzt werden. Inzwischen haben alle Schildkröten die Mindestlänge erreicht und werden nun gemeinsam nach Rheinland-Pfalz transportiert, um dort an geeigneten Gewässern in Freiheit leben zu können. Gleichzeitig erhält das SEA LIFE Oberhausen 17 neue Jungtiere aus Speyer, die das nun leere Terrarium beziehen und dort von erfahrenden SEA LIFE Aquaristen aufgezogen und betreut werden – die erste Messung findet am 29. August im SEA LIFE Oberhausen statt.

Ziel des Projektes ist, in den nächsten zwölf Jahren 500 Exemplare der Europäischen Sumpfschildkröte an mehreren Standorten in Rheinland-Pfalz auszuwildern. Dadurch soll der bedrohten Art geholfen werden, wieder eine stabile Population zu erreichen. Die ersten zehn Sumpfschildkröten wurden bereits im Jahr 2008 vom NABU Rheinland-Pfalz in Bodenheim-Roxheim ausgesetzt – diese Zahl hat sich inzwischen auf über 150 Tiere erhöht.




Oberhausen, 26.06.2017

Der coolste Fisch in Oberhausen

Der coolste Fisch im SEA LIFE Oberhausen ist Seewolf-Dame Elfriede. Bei 8°C Wassertemperatur lebt sie im kältesten Becken des Großaquariums.

Seewolf Elfriede ist nicht nur einer der ältesten Bewohner im SEA LIFE Großaquarium, sondern hat im Augenblick. das wohl beneidenswerteste Zuhause in ganz Oberhausen. Das Seewolf Weibchen schwimmt nämlich durch das kälteste Becken des SEA LIFE. In freier Natur leben Seewölfe in bis zu 400m Wassertiefe bei ca. 8 °Celsius. Um es also Elfriede so angenehm wie möglich zu machen, wurden auch in ihrem nassen Heim die Temperaturregler nach unten gedreht. Wer wäre da nicht manchmal gerne Fisch?

Noch bis zum 31. Juli haben alle kleinen und großen Besucher die Möglichkeit, noch mehr spannende Hintergrundinformationen zu den Meeresbewohnern wie Elfriede zu erfahren, denn bis dahin gibt es im SEA LIFE Oberhausen das Forscher Abenteuer. Während der Aktionswochen kann man regelmäßig an Wassertests teilnehmen, Temperaturen und Sauerstoffgehalt an ausgewählten Becken ablesen und mit der Lupe versteckte Unterwassergeheimnisse entdecken.




Oberhausen, 06.04.2017

Neue Sonderausstellung "Abenteuer Schildkröte"

Acht Schildkröten aus vier verschiedenen Arten zeigen den Besuchern die Vielfalt aus über 200 Millionen Jahren Evolution.

Die Panzertiere sahen die Saurier kommen und gehen und haben sich zu vielen skurrilen Unterarten entwickelt, von denen einige außergewöhnliche Exemplare im Großaquarium bestaunt werden können, beispielsweise die Siebenrock-Schlangenhalsschildkröte.
Mit vielen interaktiven Elementen können Besucher mehr über die Geschichte und Lebensweise der Schildkröten lernen. Wie stark ist z.B. der Kiefer der Schnappschildkröte? Ganz besonders wichtig ist für das SEA LIFE, den Besuchern bewusst zu machen, wie gefährdet diese faszinierenden Tiere sind. Durch die Verschmutzung der Weltmeere wird ein großer Teil des Lebensraumes zerstört und das Überleben für Schildkröten immer schwieriger.

Zeitraum der Sonderausstellung:

April 2017 bis ca. Januar 2019

Tierbestand in der Sonderausstellung (vorbehaltlich Änderungen):

Schlangenhals-Schildkröte (CHELODINA OBLONGA)
Höckerschildkröte oder falsche Landkartenschildkröte (GRAPTEMYS PSDEUDOGEOGRAPHICA)
Dornrand-Weichschildkröte (APALONE SPINIFERA)
Rotwangen-Schmuckschildkröte (TRACHEMYS SCRIPTA ELEGANS)

Steckbriefe zu den einzelnen Bewohnern:

Schlangenhals-Schildkröte
Größe: bis 30 cm
Herkunft: Neuguinea, Australien
Art: Süßwasserschildkröte
Allgemeine Infos:
- Ihr Hals ist länger als ihr Panzer
- Kann beim Zuschnappen fast die doppelte Länge erreichen
- Auch Halsleger genannt, da sie ihren Hals beim Erholen neben ihren Panzer legt

Höckerschildkröte oder falsche Landkartenschildkröte
Größe: bis 24 cm
Herkunft: USA, nahe Mississippi & Missouri
Art: Süßwasserschildkröte
Allgemeine Infos:
- Als Jungtier hat sie ein Muster aus gelben Linien, welches an eine Straßenkarte erinnert
- Als erwachsenes Tier weist sie eine umfangreiche Musterung aus weißen bis gelben Streifen und Punkten auf
- Lebensraum sind langsam fließende bzw. stehende Gewässer

Dornrand-Weichschildkröte
Größe: bis 48 cm
Herkunft: USA, Mexiko, Kanada
Art: Süßwasserschildkröte
Allgemeine Infos:
- Ihr Panzer ist weich und ledrig
- Wenn sie sich fast komplett eingebuddelt hat, atmet sie durch ihren kleinen, spitzen Rüssel
- Kann unter Wasser nur einen kleinen Teil an Sauerstoff über die Haut aufnehmen, weshalb sie an Land atmen muss

Rotwangen-Schmuckschildkröte

Größe: bis 30 cm
Herkunft: USA, Mexiko
Art: Süßwasserschildkröte
Allgemeine Infos:
- 12 Millionen von ihnen wurden pro Jahr in den 50er und 60er Jahren als lebendige Kinderspielzeuge für den amerikanischen Markt gezüchtet
- Zur Jahrtausendwende wurden 10 Millionen von ihnen ins Reich der Mitte exportiert
- Heutzutage verdrängen sie überall empfindlichere einheimische Arten




Oberhausen, 02.02.2017

Sensations-Nachwuchs im SEA LIFE Oberhausen

Das Warten hat ein Ende. Am 24. Januar kamen im SEA LIFE Oberhausen zwei kleine Schwarzspitzen-Riffhaibabies zur Welt. Nun schwimmen sie munter in der Haiaufzucht und sind alle bei bester Gesundheit.

Der umschwärmte Kreißsaal des Ozeanbeckens war in den letzten Wochen das absolute HAI-light im SEA LIFE. Keiner wusste, wann die Kleinen zur Welt kommen würden. Umso größer war die Freude beim Anblick der zwei munteren Hai-Babies.

Die letzten Tage vor der Geburt verbrachte die Mutter in einem speziellen Hai-Kreißsaal.

Um 7 Uhr des 24. Januars war der Zeitpunkt gekommen: Die Schwarzspitzen-Riffhai-Dame brachte ihre Sprösslinge zur Welt. Sie sind bei bester Gesundheit und wiegen jeweils etwa 800g bei einer Größe von 50cm. Ausgewachsen erreichen sie eine Länge von bis zu 1,60m.

Die Kleinen wurden aus dem Kreißsaal direkt in die Haiaufzucht gebracht. Das 148 m² große Baby-Hai-Becken ist Deutschlands größte Haiaufzucht und in ihrer Form einzigartig. Eine große Fläche, flaches Wasser und die passende Nahrung bieten die besten Voraussetzungen für die weitere Aufzucht der Kleinen – denn Hai-Babies suchen auch im Meer zunächst Schutz im flachen Ufergewässer und entfernen sich nach der Geburt augenblicklich von ihrer Mutter.

Die Schwarzspitzen-Riffhai-Babies sind bereits bekannte Bewohner der Aufzuchtstation. Schon im Jahr 2014 sowie im Februar des vergangenen Jahres konnte das SEA LIFE Oberhausen Erfolge bei der Nachzucht dieser besonderen Meeresbewohner verzeichnen und baut so seinen Schwerpunkt im Erhalten. Retten. Beschützen.-Programm weiter aus.

„Wir sind unheimlich stolz, dass wir nun schon zum dritten Mal Nachwuchs bei den Schwarzspitzen-Riffhaien bekommen haben“, ist Dr. Oliver Walenciak, Kurator des SEA LIFE Oberhausen, ganz aus dem Häuschen. Nun drücken alle die Daumen, dass die Neugeborenen sich weiterhin so gut entwickeln. Einen gesunden Appetit haben sie schon jetzt. Täglich ab 10 Uhr können Gäste die Kleinen besuchen.




Oberhausen, 20.01.2017

Gute Vorsätze fürs neue Jahr

Zum Jahreswechsel fassen Millionen Deutsche gute Vorsätze und müssen oft schon nach wenigen Wochen eingestehen, dass die Umsetzung im Alltag nicht immer glückt. Das SEA LIFE Oberhausen bietet jedoch ab sofort eine Möglichkeit, gute Vorsätze zu fassen, die man auch dauerhaft einhalten kann..

Als Botschafter der Meere verbreiten die SEA LIFE Aquarien spielerisch und unterhaltsam Begeisterung für die sieben Weltmeere und wecken den Wunsch nach deren Erhaltung und Schutz. Denn durch Überfischung und Gewässerverschmutzung besteht große Gefahr für den Lebensraum Meer: Allein im Nordpazifik schwimmt ein Müllstrudel, der mittlerweile die Größe Zentraleuropas angenommen hat. Damit zukünftige Generationen ein intaktes Ökosystem erleben können, feierte das SEA LIFE Oberhausen nun die Einweihung der interaktiven „Schutzbucht“: Hier sollen Klein und Groß über die Wichtigkeit des Meeresschutzes aufgeklärt werden und interaktiv und spielerisch Tipps zum eigenen Beitrag erhalten. Damit Besucher noch den ein oder anderen guten Vorsatz für das neue Jahr fassen können, bietet eine Fotowand eine Auswahl von Versprechen, die mit einem Lächeln im Gesicht direkt in die Sozialen Medien hochgeladen werden können – denn diese Vorsätze sind kinderleicht umsetzbar und das gute Gewissen gesichert. Unter allen Teilnehmern, die ihr Versprechen posten, wird jeden Monat eine Schildkrötenfütterung verlost – der Umweltschutz lohnt sich also doppelt! Und dabei ist er so einfach: Bereits die Nutzung von Stoffbeuteln ist ein wichtiger Beitrag zum Erhalt der Meere, denn jeden Tag spülen Regenfälle Plastiktüten in die Meere, die von Schildkröten mit Quallen verwechselt werden. Auch wenn die gepanzerten Tiere sich hauptsächlich vegetarisch ernähren, stehen Quallen auf ihrem Speiseplan. So sterben Jahr für Jahr tausende von Meeresschildkröten, wenn Plastik ihren Verdauungsapparat verstopft.

Die Pfadfinder der DPSG Herz-Jesu und St. Antonius Oberhausen gingen bei der Eröffnung am 18. Januar mit gutem Beispiel voran und haben als Erste ihr Versprechen für den Umweltschutz in der neuen Schutzbucht abgeben. Als Belohnung verdienten sie sich ein neues Abzeichen für ihre Kluft, das ihnen direkt vor Ort überreicht wurde.

Im Anschluss konnten sie mit einer Lupe bewaffnet spannende Tipps rund um meeresfreundliches Einkaufen sammeln oder am „heißen Draht“ herausfinden, wie nachhaltige Fischerei abläuft. Und natürlich dürfen auch in diesem Raum echte Lebewesen nicht fehlen: Die Europäischen Sumpfschildkröten aus eigener Aufzucht, eine Kooperation mit dem NABU, kamen bei den Kindern besonders gut an. Bei der Führung mit Kurator Dr. Oliver Walenciak erfuhren sie noch viele spannende Infos rund um die Welt der Meere und fanden nach kurzer Zeit auch die schwangere Haidame, die durch das Ozeanbecken schwamm.

Der neue Ausstellungsbereich wurde in Kooperation mit dem SEA LIFE Trust gebaut, einer eingetragenen Umweltschutzorganisation und Partner der SEA LIFE Aquarien, die sich für den Schutz des maritimen Lebensraums und der Umwelt einsetzt. Für Lex Jansen, General Manager des SEA LIFE Oberhausen, ist die SEA LIFE Trust Schutzbucht das Herzstück des gesamten Centres: „Diese Ausstellung verkörpert und erklärt, wofür wir stehen – nämlich für den Schutz der Meeresbewohner und der Ozeane.“ Mit derartiger Aufklärungsarbeit wird das Engagement in der Nachhaltigkeit noch weiter vertieft. Das Großaquarium in Oberhausen ist bereits erfolgreich im Rahmen des Programms Erhalten.Retten.Beschützen aktiv und unter anderem Vorreiter in der Erhaltungs-Aufzucht verschiedener Hai-Arten. So schwimmen derzeit gleich zwei schwangere Schwarzspitzen-Riffhaie durch das 1,5 Millionen Liter fassende Ozeanbecken und bringen in den nächsten Wochen im Kreißsaal ihren Nachwuchs auf die Welt. Die Haie hautnah besuchen und in der Schutzbucht mit viel Spaß zum Schutz der Tiere beitragen können alle Besucher täglich ab 10 Uhr.




Oberhausen, 03.01.2017

Beste Großeltern der Welt!

„Oma, wie viele Zähne hat ein Hai?“ Dieser und vielen weiteren neugierigen Fragen können im Januar alle Großeltern mit ihren Enkeln in den SEA LIFE Aquarien auf den Grund gehen. Die acht deutschen Großaquarien laden alle Enkelkinder, die in Begleitung von Großmutter oder -vater für einen Ausflug ins SEA LIFE kommen, im Januar zu einem Gratis-Besuch ein.

Die besten Großeltern der Welt haben meist einen unerschöpflichen Süßigkeitenvorrat, ganz viel Geduld und können (fast) alle Fragen beantworten, die dem Nachwuchs am Herzen liegen – egal zu welchem Thema. So ist die mit Oma und Opa gemeinsam verbrachte Zeit immer etwas ganz Besonderes.
Um das neue Jahr direkt mit unvergesslichen Familienmomenten zu beginnen, lädt das SEA LIFE Oberhausen alle Enkelkinder in die Unterwasserwelt ein. In Begleitung eines Großeltern-Teils ab 50 Jahren erhält den ganzen Januar über jeweils ein Enkelkind im Alter von 3 bis 14 Jahren freien Eintritt.
Während die Großeltern über Wasser zumeist liebevoll mit ihren Enkeln umgehen, sind die meisten Großeltern der Unterwasserwelt aus menschlicher Sicht eher schlechte Vorbilder in Erziehungsfragen: Schlüpft ein Hai aus seinem Ei, ist er sofort auf sich alleine gestellt und sucht in flachem Gewässer Unterschlupf. Und auch die lebendgebärenden Haie kümmern sich nicht weiter um ihren Nachwuchs – die Jungtiere sind sofort nach der Geburt so selbständig, dass sie sich im Meer allein zurechtfinden.
Die „echten“ Omas und Opas der Unterwasserwelt sind Meeresschildkröten: Bereits seit mehr als 200 Millionen Jahren bevölkern sie unseren Planeten, sie haben also sogar die Dinosaurier überlebt. Die Grüne Meeresschildkröte Twiggy im Oberhausener Großaquarium ist mit ihren 13 Jahren zwar noch ein Teenager, doch auch sie kann ein stattliches Alter von bis zu 100 Jahren erreichen.
Diese und viele spannende Hintergründe über die Unterwasserbewohner können Klein und Groß gemeinsam im SEA LIFE entdecken – und Oma und Opa können ihren Liebsten zeigen, dass sie einfach alles wissen.